Diakoniewerk
Neues Ufer gGmbH

OT Rampe
Retgendorfer Straße 4

19067 Leezen

Fon: 03866 67-0
Fax: 03866 67-110


Kontakt per Mail


Google Maps

 

Unser Jobportal

  Spendenaktion 2019

Spendenaktion

 

Film ab!

Informieren Sie sich über Stellenangebote und nutzen Sie die Möglichkeit von Initiativbewerbungen auf unserem Jobportal:
www.dein-beruf-mensch.de

Corona-Virus-News

WICHTIGE INFORMATIONEN für Besucher und Angehörige unserer Pflegeeinrichtungen und gemeinschaftlichen Wohnformen:

In unseren Seniorenpflegeeinrichtungen und den gemeinschaftlichen Wohnformen für Menschen mit Behinderungen wurden bereits Impfungen gegen COVID 19 durchgeführt.

Besuche sind nach wie vor nur mit einem negativen Schnelltestnachweis möglich. Wenn ein Besuch zuvor telefonisch abgestimmt wurde, können auch Mitarbeitende in unseren Einrichtungen einen Schnelltest vornehmen. Bitte beachten Sie unbedingt, dass nach Rückkehr von mehrtägigen Aufenthalten bei Angehörigen eine Selbstisolation im Zimmer in der Pflegeeinrichtung und der gemeinschaftlichen Wohnform erfolgen muss.

Bitte halten auch Sie alle Schutzmaßnahmen ein, damit wir möglichst alle gesund bleiben: Masken tragen, Abstand halten, Händehygiene und Kontaktreduzierungen bleiben so wichtig!

 

Sehr geehrte Internetnutzer,

Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner in unseren Einrichtungen finden Sie auf diesen Internetseiten. Bitte informieren Sie sich über Aktuelles zur Covid-19- Situation auch auf folgenden Behördenseiten:
Robert Koch Institut (RKI), Link zur Internetseite
Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, Link zur Internetseite
Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGus), Link zur Internetseite
 

10.09.2021: SVZ Beitrag "Wittenförden will schnell den Kita Neubau"

Schweriner Volkszeitung online: "Bürgermeister hofft auf eine rasche Bearbeitung der Förderanträge und übergibt sie persönlich an Landwirtschaftsminister

Nadja Hoffmann -  Es wird eng in Wittenförden. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Zeit für den geplanten Kita-Neubau der Gemeinde rennt und die Kinder brauchen dringend neue Räumlichkeiten, in denen sie betreut werden können. Bürgermeister Matthias Eberhardt hat die Sache nun selbst in die Hand genommen und möchte den Vorgang beschleunigen. „Wir haben Anfang August die Förderanträge für den Neubau eingereicht“, so das Gemeindeoberhaupt. Und damit diese Unterlagen auch genau an der richtigen Stelle ankommen, nämlich beim Landwirtschaftsministerium, hat der Bürgermeister die Mappe mit allen Dokumenten dem Chef höchst persönlich übergebe..."

Weiterlesen

10.09.2021: SVZ Beitrag "Gekochtes Essen für die Tonne"

Schweriner Volkszeitung online: "In Schwerin landen etliche Portionen Kita-Mittag täglich im Müll, weil Eltern das Menü nicht abbestellen

Franca Niendorf -  Kartoffeln, Möhren, Schnitzel – Teller für Teller landen täglich Gemüse und Fleisch in den Mülltonnen vor Schweriner Kindergärten. Essen, das Eltern nicht abbestellt haben, wenn ihre Kinder in der Einrichtung fehlen. Das Problem ist den Kita-Trägern, der Verwaltung und dem Stadtelternrat bekannt. In einer Arbeitsgemeinschaft versuchen sie, dieses anzugehen und zu lösen, weil es nicht nur unnötig Geld verschlingt, sondern auch Ressourcen verschwendet.
Ein Dilemma, womit sich Antje Tackmann und ihre Kollegen regelmäßig auseinandersetzen müssen. Das Grundproblem: „Es gibt Eltern, die kümmern sich überhaupt nicht darum“, sagt die Leiterin der Kita Lankower Spielhaus vom Diakoniewerk Neues Ufer. Trotz mehrmaliger Hinweise durch die Gruppenerzieher „zeigen einige, dass es sie einfach nicht interessiert“. Das betreffe vor allem Mütter und Väter, für die die Stadt die Essenkosten ganz oder teilweise trägt..."

Weiterlesen