Thomas Tweer
Geschäftsführer

Diakoniewerk
Neues Ufer gGmbH

Willi-Bredel-Str. 48
19059 Schwerin

Fon 0385 799991
Fax 03866 67-110


Postanschrift
Retgendorfer Str. 4
19067 Rampe

Fon 03866 67-0
Fax 03866 67-110


Kontakt per Mail


 

01.07.2019: SVZ Beitrag "Ragnaröek rockt Rampe"

Schweriner Volkszeitung online: "Erfolgreiche Metal-Band aus Schwerin beim Festival des Diakoniewerks „Rampe rockt“/ Frontmann arbeitet als Betreuer für Behinderte

Katja Frick Rampe Junge Leute tanzen vor der Bühne oder wackeln wenigstens mit den Hüften. Jemand schwingt zur Musik seine langen Haare. Doch das hier ist nicht Lärz, sondern Rampe. Etwa 350 Gäste haben sich am Freitagabend auf dem Gelände des Diakoniewerks „Neues Ufer“ eingefunden, zu „Rampe rockt“. Bei dem Minifestival für Menschen mit Handicap und ihren Gästen spielen vier Bands. Mit dabei die unter Metal-Fans angesagte Schweriner Band „Ragnaröek“. „Der Ausgangspunkt war, dass unsere Jugendlichen, wie alle anderen, gern Musik hören und immer gerne auf Festivals wollten“, erklärt Ines Hennings, Initiatorin des Events. Weil das schwierig ist für Menschen mit Behinderung, hatte sie eine Idee: „Wir haben uns gedacht, dann machen wir eben selbst ein Festival.“ Außerdem: „Menschen mit Behinderungen haben oft Orientierungsprobleme. Viele unserer Jugendlichen drohten, in die rechte musikalische Ecke abzudriften. Wir wollten da bei der Orientierung helfen.“ Hennings, die inzwischen Behindertenbeauftragte der Stadt Schwerin ist, stellte die Idee ihrem Chef vor. Diakonie-Geschäftsführer Thomas Tweer ließ der engagierten Frau und ihren Mitstreitern – Mitarbeiter Olaf Tönnemann und Egbert Hesse vom Jugendhaus Lankow, freie Bahn…“

Weiterlesen

 

Zurück