Thomas Tweer
Geschäftsführer

Diakoniewerk
Neues Ufer gGmbH

Retgendorfer Straße 4
19067 Rampe

Fon: 03866 67-0
Fax: 03866 67-110


Kontakt per Mail


Google Maps

Familiäre Atmosphäre in Seniorenpflegeeinrichtung Haus am Petersberg

Diakoniewerk Neues Ufer setzt auf Prinzip der Hausgemeinschaft

Pinnow • Ein Seniorenpflegeheim am Rande der Landeshauptstadt, in einem lebendigen Dorf, das alles zu bieten hat, was das Leben lebenswert macht - das ist das Haus am Petersberg in Pinnow. Es ist ein Zuhause für 72 Senioren, die leichter bis intensiver Betreuung und Pflege bedürfen. In sechs Hausgemeinschaften leben jeweils zwölf Bewohner zusammen. Eine Hausdame begleitet sie in ihrer Tagesstruktur. Vom qualifizierten Fachpersonal werden sie liebevoll betreut und versorgt.

Die stationäre Betreuung und Pflege der Bewohner erfolgt nach einer neuen Idee: dem Hausgemeinschaftsprinzip. Dieses Modell beschreibt eine familienähnliche Lebens- und Wohnform. Die Senioren leben hier in überschaubaren kleinen Wohneinheiten. Jeweils zwölf Bewohner haben feste Betreuer und ein Pflegeteam mit vertrauten Ansprechpartnern. Durch die Konzentration auf die jeweilige Wohngruppe im Rahmen des Hausgemeinschaftsprinzips kann gezielter auf die Bedürfnisse der Männer und Frauen eingegangen werden. Dabei haben die WG-Bewohner die Möglichkeit, sich an Aktivitäten zu beteiligen oder sich in ihre Privaträume zurückzuziehen. Nachbarschaftliches Miteinander, verbunden mit sozialer Betreuung und Beratung, stehen dabei im Vordergrund. Willkommen sind alle älteren Menschen, die pflegebedürftig beziehungsweise schwerstpflegebedürftig sind.
Die Tagesgestaltung wird dabei nicht von der Pflege bestimmt. Verschiedene Therapieangebote und ein umfangreiches tagesstrukturierendes Angebot sollen die Bewohner vielmehr zur Teilhabe am gemeinschaftlichen Leben anregen. Gedächtnistraining, gemeinsames Kochen und Backen, Musik- und Maltherapie bringen Abwechslung in den Alltag.
Die gezielt eingesetzte Biografiearbeit, Angehörigenarbeit und Milieutherapie tragen nachweislich zum Wohlbefinden der Senioren bei. Auch können die zukünftigen Bewohner von den guten Erfahrungen der Tiergestützten Therapie und der Bewegungstherapie profitieren.

Zurück