Thomas Tweer
Geschäftsführer

Diakoniewerk
Neues Ufer gGmbH

Retgendorfer Straße 4
19067 Rampe

Fon: 03866 67-0
Fax: 03866 67-110


Kontakt per Mail


Google Maps

Individuelle Interessen der Schüler fördern

Hortprogramm der Montessori-Schule bietet abwechslungsreiches Angebot

Schwerin • 30 zukünftige Erstklässler werden im kommenden Schuljahr die Montessori-Schule der Diakoniewerk Neues Ufer gGmbH besuchen. Neben informativen Kennenlernwochen können sich die neuen ABC-Schützen über ein ganz besonderes Angebot freuen. Denn die Schule bietet Unterricht und Hortbetreuung in einem Haus an. Dort gibt es vielfältige Freizeitmöglichkeiten, unter anderem aus den Bereichen Sport, Kunst und Musik.

In den fünf Grundschulklassen der Montessori-Schule findet der Unterricht vorwiegend in jahrgangsgemischten Gruppen im Sinne der Montessori-Pädagogik statt. Gleiches gilt für drei Klasen der Orientierungsstufe. Entsprechend der Unterteilung in Blaue Klasse, Gelbe oder Rote Klasse, können die Kinder in den dazu passenden Hortgruppen, sprich Blaue, Gelbe oder Rote Gruppe, bis 17 Uhr ihre Freizeit verbringen. „So bleiben die Schüler in ihrem gewohnten Umfeld. Durch einen Raumwechsel und auch andere Bezugspersonen, in dem Fall die Horterzieherinnen, bekommen sie dennoch genug Abstand zum Unterricht am Vormittag. Das Abschalten fällt ihnen einfacher”, weiß Schulleiter Fred Vorfahr aus Erfahrung. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Schüler für den Hortbesuch dennoch auf dem Schulgelände bleiben können und sich nicht den Risiken des Straßenverkehrs der Landeshauptstadt konfrontiert sehen müssen. „Je nach Arbeitszeit der Eltern kann für den Hortbesuch ein Ganztags- oder Teilzeitvertrag vereinbart werden”, so der Schulleiter.
Der Hort bietet eine breite Angebotspalette. Mehr als 20 Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, unter anderem aus den Bereichen Sport, Kreativität und Musik, bietet die Montessori-Schule. Diese können vorzugsweise montags und mittwochs in Anspruch genommen werden. Dienstags und donnerstags sind eher für das Erledigen der Hausaufgaben vorgesehen. Zudem warten tolle Veranstaltungen auf die Hortkinder der Montessori-Schule. Denn gemeinsam mit den Erziehern organisieren sie tolle Feste, so zum Beispiel auch die Faschingsfeier und das Apfelfest. 
Der Hort hält außerdem attraktive Ferienangebote bereit. Bis auf drei Wochen im Sommer, erwarten die Hortmitarbeiter die Kinder zu spannenden Ferienspielen. Hier werden die genannten Angebote durch Fahrten, so zum Beispiel in das Agrarmuseum nach Dorf Mecklenburg, in den Schmetterlingspark nach Klütz und so weiter ergänzt.
Kinder, die im nächsten Jahr auf die Montessori-Schule gehen, haben übrigens ab dem 21. November die Möglichkeit, sich einmal im Monat mit den Schwerpunktfächern Übungen des täglichen Lebens, Sinnesmaterial, Schreiben und Mathematik vertraut zu machen. In zwei Blöcken bietet die Einrichtungen Vorschul- und Kennenlerntermine für die zukünftigen Schüler an.

Zurück